Sonntag, 24. Mai 2020

Der Duft der Rose und das Mädchen - Duftkommunikation live

Es war einmal ein kleines Mädchen, das wünschte sich von Herzen zu tanzen. Ihr Tanzkleidchen sollte aus pinkfarbenenTüll sein. Sie liebte diesen Traum...

Doch ihre Umwelt hielt nicht viel vom "Herumhopsen" und Spinnereien im Kopf. Aus dem Mädchen sollte etwas "Ordentliches" werden und es wurde erwartet, dass es sich mit ernsthaften Dingen beschäftigte.

Und so lernte das Mädchen fleißig, ergriff einen soliden Beruf.

Das kleine tanzende Mädchen, im pinkfarbenen Tüllkleidchen, geriet immer mehr in Vergessenheit. Es zog sich in die hinterste Ecke zurück und legte sich schlafen, denn es gab keinen Platz mehr für sie...
Das Mädchen wuchs zu einer erfolgreichen und gestandenen Frau heran. Sie war anerkannt und lebte ein gutes Leben.

Eines Tages führte sie das Leben in ein Seminar und sie begegnete dort dem Duft der Rose. Sie fand diesen Duft herausfordernd und scheußlich und wählte ihn zum Unduft.

 
...und brachte den Duftausdruck zu Papier...

Ich sah das Bild und war völlig irritiert. Hier passte etwas nicht zusammen. Vielleicht hatte sie sich ja in der Bewertung nur "verschrieben" (9 -).
Vielleicht fehlte da nur ein Strich zu angenehm (9+), so schön, wie dieses Bild anzuschauen war. Fröhliche Farben und ein Ausdruck von Freude im Gesicht der Tänzerin, in ihrer ganzen Körperhaltung.


Auf meine Frage hin, ob der Duft tatsächlich ein "Unduft" für sie war, antwortete sie mit "ja".

Sie sprach über ihre Duftwahrnehmung und über dieses (für mich widersprüchliche) Bild ... und hielt  inne ... plötzlich kamen die Tränen ... "das ist das kleine Mädchen, dass so gerne tanzen wollte aber nicht durfte... , das bin ich ..." Im Raum herrschte Stille. Wir waren sprachlos und tief berührt...

Die Tränen und die Traurigkeit machten einer Erleichterung und der Freude Platz. Es war etwas zurückgekehrt. Das kleine fröhlich tanzende Mädchen war wieder da.

Der Duft, der bulgarischen Rose, hatte für ihre Seele eine Brücke gebaut, so, dass sie sich über dieses wunderschöne Bild "Gehör" verschaffen konnte. Duftkommunikation par excellence.

Im Duftkreis (Martin Henglein), steht die "Bulgarische Rose" im Zentrum des Kreises, an dem Punkt, an dem sich alle Aspekte vereinen.

Die Rose steht für das "Selbst". Ihre Duftinformation erinnert uns an das Potential, was uns möglich wäre, sie regt an, das Leben zu leben, mit allen Höhen und Tiefen, im Vertrauen auf das Leben. Der Duft der Rose erinnert uns an die Herzenswünsche unserer Seele... und bringt uns die Selbstliebe nahe.

Übrigens, der Duft wurde "blind" gerochen, d.h., es war nicht bekannt um welchen Duft es sich handelte. Die Auflösung erfolgte erst nach Betrachtung des Bildes.

Danke an die Erschafferin dieses eindrucksvollen Bildes und, dass ich es hier verwenden darf.