Donnerstag, 30. Mai 2019

Weißdorn und eine Duftansprache

Eingriffliger Weißdorn (Crataegus monogyna)

... ja klar, es gibt auch Weißdorn, er soll hilfreich bei "Herzgeschichten" sein und hat auch eine alte Tradition in der mythischen, magischen Welt... Weißdorn, der heilige Baum der Kelten (s. hier). Ich habe bisher den Weißdorn eher sachlich zur Kenntnis genommen, seinen Anblick, seine Wirkungsweise, seine Nützlichkeit...So meine magere fast ignorante Beziehung zum Weißdorn. 

... bis vor einer Woche, da ist er mir von einer Seite begegnet, die ich nie für möglich gehalten habe...

Als ich vor Kurzem endlich wieder durch den Botanischen Garten in Kiel (mein Lieblingsgarten) streifen konnte, geschah das "Wunder". Der Himmel grau, in Blüten und Blätter hingen noch die letzten Regentropfen, folgte ich den Weg in Richtung Rhododendron-Hang. 
Plötzlich nahm ich einen unglaublichen Duft in der Luft wahr, quasi ein regelrechtes Duftfeld. 
Eine Mischung aus Jasmin und Flieder. 
Woher dieser Wohlgeruch kam wusste ich nicht. Das Auge erblickte nur 3 verschiedene Bäume/Sträucher in der Nähe. Ich ging meiner Nase nach, um die Quelle zu finden ...und da war sie , ganz eindeutig. Es war ein in voller Blüte stehender Weißdorn. Ich hätte mich reinlegen können. Unglaublich! Ganz sicher habe ich schön öfters vor einem Weißdorn gestanden aber noch NIE seinen Duft wahrgenommen, obwohl dieser göttliche Duft nicht zu "überriechen" ist. 



Seit dieser unerwarteten Begegnung hat sich mein Bezug und meine Wahrnehmung zum Weißdorn völlig verändert. Man könnte sagen mit dieser "Duftansprache" hat er regelrecht mein Herz erobert, sich darin eingebrannt und mit seiner Duftinformation eingeschrieben... balsamisch, liebevoll, heiter und leicht. Es breitete sich ein Glücksgefühl und Staunen in mir aus. Es war Duftkommunikation pur. 
Ein Volltreffer mitten ins Herz und das mit "Nachhaltigkeit"


Die Quelle der Duftfaszination