Donnerstag, 24. Mai 2012

Wildes Blühen...

Welch eine Wohltat, dass es noch Wiesen und Gartenwiesen gibt, die wild und naturbelassen wuchern dürfen. Im Garten sicher nicht normgerecht aber dafür ein Traum.
Es tut in der Seele weh, diese Pracht mit dem Rasenmäher zu malträtieren. Ein Teppich aus Frauenmantel, Ehrenpreis, kriechender Günsel, Vergissmeinnicht, Hahnenfuß, Wiesennelke, der orangen Blume (?), Spitzwegerich, Walderdbeeren, Waldmeister und auch Wiesensalbei, Gundermann, Schöllkraut, Päonien...
Eine kluge Entscheidung: nur Laufkorridore zu mähen und alles andere stehen zu lassen...

Impressionen der wilden Vielfalt

Gamander-Ehrenpreis

Vergissmeinnicht

Wiesen-Nelke



Die orange Blume(?) - Nelkenwurz (s.Kommentar Heidi)

Kriechender Günsel (s.Kommentar Heidi)


Frauenmantel

Spitz-Wegerich

Wald-Erdbeere

Waldmeister


Wiesen-Glockenblume
  

Schöllkraut und Akelei

Gundermann

Päonien

Wiesen-Salbei

Kriechender Hahnenfuß

Pusteblume







Kommentare:

  1. Sehr schöne Bilder. Das ist der Frühling wie ich ihn liebe... Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christine.

    sag mal, hast du mir meine Speicherkarte gemopst? Oder waren wir etwa gemeinsam unterwegs auf wilden Pfaden? - Schön, deine Pflanzen- und Farbvielfalt.
    Die orangene Blume - ich bin erstmal raus in den Garten und hab meine orangene Blume fotografiert und dann verglichen - ja, es sind die gleichen. Es handelt sich hier um den Nelkenwurz. Der "echte" Nelkenwurz ist nicht ganz so schön.
    Der wächst auch bei mir. Die Braunelle muss ich umtaufen. Es ist nämlich der kriechende Günsel. Die beiden hübschen sehen sich sehr ähnlich.
    Und stell dir vor, bei mir auf dem Deich wachsen -wuchsen- drei verschiedene Ehrenpreise. (Heute knatterten die Deichmäher nämlich wieder hier rum) Demnächt auf mein Blog mehr.
    Noch eins zur Wilden Möhre - ich hab deine Berichte in guter Erinnerung, weil diese Möhre so eine wunderbare Blüte hat und so viel erzählen kann. - bei meiner letzten Wanderung riss eine Teilnehmerin eine Pflanze aus -hat mir ja ein wenig wehgetan-. Wir haben dran gerochen - hast du das schon einmal gemacht? Lecker nach Möhre riecht das.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,

      herzlichen Dank für Deine lieben Worte und Deine Hinweise auf die richtigen Pflanzennamen. Die "Braunelle", heißt jetzt, wie es die Pflanze richtig gern hat: kriechender Günsel. Habe es schon geändert, ich danke Dir. ...den Namen merke ich mir!

      Schön, das auch die orange Blume nun einen Namen hat, ich habe ihn nicht gefunden, fand sie nur immer wunderschön (und hatte heimlich gehofft, dass sich schon jemand melden würde, der den Namen kennt).

      So, so, deshalb sind nun zwei Speicherkarten bei mir, dass manche Dinge doch immer nach- und zulaufen müssen...
      Was unsere gemeinsame Wanderung anbelangt, so bin ich sehr glücklich, Dich in meinen kleinen wilden Garten (ca.800m) ins Erzgebirge entführt zu haben. Wir waren in der Nähe vom Fichtelberg (1214m), eine traumhaft schöne Gegend.
      Was ich spannend finde, den Pflanzen scheint der Höhenunterschied nichts auszumachen und sie scheinen sich auf dem Deich genau so wohl zu fühlen wie im Gebirge.

      Ja, ja, die Wilde Möhre - bin schon wieder auf der Suche nach ihr - ihr Geruch ist sehr verräterisch möhrig, meine Nase erinnert sich noch...

      Herzlichst Christine

      Löschen
  3. Wunderschöne Blümchen und sehr gut gelungene Fotos! Danke für diese Bilder :)

    AntwortenLöschen