Dienstag, 18. Oktober 2011

Besuch beim Apfelbaum ...und unbekannte "Flugobjekte"

Vor 3 Tagen waren morgens die Wiesen weiß.



Wie mochte es dem blühenden alten Apfelbaum wohl gehen?  Heute abend wählte ich meine Route so , um ihn einen Besuch abstatten zu können.

Der alte Apfelbaum (li.)


Er hat noch Blätter, friert vielleicht ein wenig,den es ist dort eine sehr „zugige Ecke“ aber er blüht noch! Jetzt haben auch untere Äste neue Blütenknospen…

Die neue Apfelblüten-Knospe

…und es gab noch etwas: Wir, der Apfelbaum und ich, wurden Zeuge eines Phänomens (er hat es vermutlich schon öfter gesehen).
 
Kurz bevor ich beim Apfelbaum war, flog ein großer Schwarm Vögel blitzschnell im Tiefflug über die Straße. Der Vogelschwarm ließ sich auf dem Feld nieder, um kurz darauf wieder im Tiefflug über die Straße zurück zu fliegen. Ich bremste  vorsichtshalber ab. Was war das? Mein erster Gedanke: ein großer Mückenschwarm - dafür waren jedoch die „Flugobjekte“ zu groß!





Binnen kurzer Zeit füllten sich die Drähte der Stromleitungen. Es wurden immer mehr und am Boden warteten noch unzählige „Fluggäste“ auf einen Draht-Platz.


Check-up: Bitte Flügel putzen und kontrollieren!



Die Plätze waren eingenommen
 ...und plötzlich ging es los, mit lautem Geschrei, Flügelrauschen. Vor Schreck verwackelte ich mit der Kamera. Sie kam mit dem Auslösen überhaupt nicht hinterher (und ich auch nicht). Es war einfach zu eindrucksvoll!

...und plötzlich ging es los!

Flugbild

Verwackelt oder "Flug-Körper -Wärme-Fahnen" ?

Gute Reise und guten Flug!

Weg sind sie...

Pünktlich 17:58 nahmen sie alle den Nachtflug in Richtung SÜDEN…

Das ganze faszinierende Spektakel dauerte nur 13min! Es war sehr eindrucksvoll und es war laut! 
... aufgeregtes lautstarkes "Geschnattere".

Eine Frage bleibt: Was waren das für Vögel? Eine Art von Schwalben, Stare oder …? 

Kommentare:

  1. schöne und eindrucksvolle natur-geschichte. ich habe gestern vor einer woche um 21:55 uhr, also bei dunkelheit, ein gut fünfminutenlanges superlautes krähengeschrei samt versammlung verwundert bewundert. was machen die viecher bei dunkelheit? zum flug versammeln? diskutieren? zwischenlandung (von euch kommend)?

    AntwortenLöschen
  2. Vor etwa einer Woche habe ich die Kraniche beim Abflug überm Thüringer Wald in den Süden beobachtet. Nach dem Motte " schnell weg, der Frost kommt". Formationsflug in Perfektion. Schwalben waren es sicher nicht, die haben sich schon vor ein paar Wochen, jedenfalls in Erfurt, aus dem Staub gemacht. Es ist immer wieder ein beeindruckendes Schauspiel.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eliane, ich vermisse "meine" Krähen tatsächlich, sie sind weg! Das sie sich nach Irland auf den Weg gemacht haben, kann nur bedeuten, dass sie weiter zu einem Termin nach Glastonbury müssen. Sollten sie allerdings aus London kommen, dann ganz schnell zurückschicken! Im momentanen EURO-Gewirr sollten sie auf keinem Fall den "Tower of London" verlassen! (auch wenn man dabei von Raben spricht - zurück schicken, sicher ist sicher!)
    Übrigens wenn sich die Krähen sehr laut und aufgeregt in den Bäumen des "Küchengartens" versammelt hatten, wurde das Wetter immer sehr ungemütlich - Regen, Kälte, Schnee...

    AntwortenLöschen
  4. Herzliche Grüße nach Erfurt und vielen Dank für den Hinweis, dass es offensichtlich keine Schwalben gewesen sein können.
    Mein erster Gedanke war "Mauersegler". Bin aber wieder davon abgekommen, da sie schlecht vom Boden wegkommen sollen (zu kurze Beine, sie sind ausgesprochene Lufttiere) und es saßen Massen auf dem Boden und erhoben sich im Schwarm sehr schnell. Wiederum das Flugbild könnte ihnen ähnlich sein. Wer nimmt noch "den Nachtflug"? Mauersegler tun es. Habe mich mittlerweile auf Stare geeinigt.
    Ein Kranichformationsflug ist unvergesslich. Dieses Jahr habe ich leider keinen gesehen.

    AntwortenLöschen