Sonntag, 14. August 2011

Duftkommunikation und das psycho-biologisch-soziale Potential der Ätherischen Öle

Duftimpulse für den Alltag, für Lebenssituationen, für Selbsterfahrung und Selbsterkenntnis oder einfach nur fürs Gut-Tun.



Der Duft eines Ätherischen Öles besitzt eine konkrete Informationsfähigkeit, die  aus der biochemischen Struktur, dem Lebenszyklus und den Lebensbedingungen der jeweiligen Pflanze resultiert.


Einerseits „durchlebt“ die Pflanze von ihrer „Geburt“ bis zu ihrem  Vergehen ähnliche „Lebenssituationen“ wie auch wir sie kennen. Sie muß sich durchsetzen, sich ihren Raum schaffen und ihr Revier verteidigen aber auch kommunizieren mit ihrer Umwelt (Pflanzen, Tiere), Partner finden für ihre  Arterhaltung, sie nährt ihre Frucht und trägt sie aus, sie trennt sich von den Früchten ihrer Arbeit und bereitet sich auf das Loslassen vor, bevor sie sich wieder in den ewigen Kreislauf der Natur gibt. 

Andererseits ist die Pflanze (einschl. Bäume) das einzige „Wesen“, das mit dem Himmel und der Erde direkt verbunden ist, das Nichtgreifbare, Ätherische  mit dem Festen, dem Materiellen zusammenführt. Aus Sonne (Feuer), Luft, Wasser und Erde entwickelt  sie sich und  gibt den Tieren und uns die Existenzgrundlage. 

Die Pflanze „lernt“ in ihrem Überlebensbestreben und hat „Strategien“ mit der sie in ihrer Umwelt am besten zu recht kommt. Die Ergebnisse sind eine vielfältige und abgestimmte Biochemie sowie ein ganz spezieller Duft, die wir nutzen können.

Neben dem biochemischen Status, stellen die Biostrategien der Pflanze  uns hilfreiche Duftinformationen für unsere eigenen Lebenszyklen bzw. Lebensphasen zur Verfügung. 

So können Ätherische Öle uns stärken und uns auch darauf hinweisen, was im Sinne unserer persönlichen Entwicklung noch integriert werden möchte. 


Der Duft stattet  der Seelen-Landschaft einen Besuch ab und kommt dabei mit ihr "ins Gespräch".
Ein ganz individuelles besonderes „Duft-Bild“ wird sichtbar, erlebbar und  erfahrbar.

Der Duft des Ätherischen Öles fragt … unsere  Seele antwortet … unsere  Nase entscheidet zu unserem Wohle, … und diese Nase weiß genau, was ihr stinkt und was sie liebt.

Meine Begegnung mit der Integralen Osmologie nach M.Henglein und seinem Duftkreis, haben mir in der Duftkommunikation ganz neue Sicht- und Erfahrungsweisen eröffnet. Mit dem Einstieg in dieses Gebiet fanden viele Fragen ihre Antwort.

1 Kommentar:

  1. Ich lese seit einiger Zeit diesen Blog sehr aufmerksam und sehr gerne, und das auch immer öfter ;) mich fasziniert es immer mehr was alles mit dem Duft eines Ätherischen Öles möglich ist und welch wunderbare Welt sich hier erschließt. Großes Kompliment und weiter so :) !!

    AntwortenLöschen